Online Studien

Unser Online-Forschungs- / Öffentlichkeitsarbeitsprogramm Extraordinary Brains begann Anfang 2017. Unser anfängliches Ziel war es, strikt neurowissenschaftsbezogene Studien durchzuführen, aber wir haben so viel interessanten Input von der Gemeinde erhalten, dass wir unseren Fokus erweitert haben. Insbesondere autistische Frauen und Transgenderpersonen haben ihre Erfahrungen und Meinungen geteilt und nach einer Reihe von Vorstudien gipfelte diese Arbeit in einer großen Studie über eingeschränkte Interessen und motorische Stereotypien bei Frauen und Transgenderfrauen (wird bald veröffentlicht). Diese Seite listet laufende, bevorstehende und abgeschlossene Online-Studien auf.

Die Studien selbst sind zur Zeit nur auf Englisch verfügbar.

 

Abgeschlossene Studien (derzeit in der Analysephase):

Female autism – what does it look like?

Wir stellen Fragen, die beantworten sollen, ob Beobachtungen bei Männern für die Erkennung von Autismus auch für Frauen relevant sind. Diese Studie wird im Herbst 2017 analysiert und zur Publikation geschrieben und 2018 veröffentlicht.

 

Women's perspectives of autism (preliminary study)

Wir fragen Frauen, welche Probleme sie mit Autismus verbinden und was getan werden muss, um die Unterstützungsstrukturen für Frauen zu verbessern.

DIE INOFFIZIELLE AUSWERTUNG GIBT ES HIER

 

Subjective definitions of autism (preliminary study)

Wir fragen nach Ihren eigenen Ansichten darüber, was Autismus ist und wie es Ihr Leben auf gute und schlechte Weise beeinflusst.

 

 Diversity of strengths and challenges in autism

Hauptsächlich auf Multiple-Choice-Fragen basierend, quantifiziert dieser Fragebogen Stärken und Schwächen in funktionalen Bereichen, die keine Kernsymptome von Autismus sind, und fragt nach, wie diese das soziale Leben beeinflussen können. Blogposts zu bestimmten Fragen finden Sie HIER und HIER!

 

Using personal strengths to overcome challenges (preliminary study)

Wir fragen, mit welchen Strategien Sie die verschiedenen Herausforderungen im Zusammenhang mit Autismus kompensieren können und welche Herausforderungen besonders schwer zu kompensieren sind.

Die BLOG DISKUSSION finden Sie hier!

 

Are there benefits or strengths associated with autism? (preliminary study)

Wir fragen Sie, welche Stärken den Autismus begleiten und wie Ihre Erfahrungen damit sind.

 

Diversity of social challenges in ASD (preliminary study)

Dieser sehr kurze Fragebogen besteht aus einer Multiple-Choice-Frage über die der Wahrnehmung der Beitragszahler zu sozialen Herausforderungen, unabhängig davon, ob sie Autismusbezogen sind oder nicht.

Laufende Studien

Wir schlossen die neueste Studie, über spezielle Interessen und Stimming bei weiblichen / transgender / nicht-binären Menschen , am 16. September 2017 ab. Die nächste Studie steht im Herbst 2017 an.

 

Zukünftige Studien

Werden derzeit entworfen!! Sehen Sie sich diesen Bereich an oder melden Sie sich an, um Benachrichtigungen über neue Studien zu erhalten.

Studien kommen regelmäßig, einige Male pro Jahr, heraus.

 

Erscheinen bald:

Herbst 2017: Eine Studie zu den Geburtserfahrungen von autistischen Frauen, von der wir vermuten, dass sie sich von neurotypischen Frauen unterscheiden. Wir hoffen, dass dies zu einer wissenschaftlichen Publikation führt, die Mängel in unserem Gesundheitssystem aufzeigt und mögliche Anpassungen in Krankenhäusern zur Folge hat.

Wir planen neue Studien, die die Funktion des Gehirns genauer untersuchen sollen, um herauszufinden, wie Stärken und Herausforderungen bei Autismus und anderen neuronalen Entwicklungsunterschieden mit Variabilität in der Gehirnfunktion zusammenhängen könnten. Die in Online-Studien gesammelten Daten werden dazu verwendet, spezifischere Gehirnscan-Experimente zu entwickeln die dann in der wissenschaftlichen Literatur veröffentlicht werden.

Eine unserer obersten Prioritäten in diesem Jahr ist es, Meinungen und Erfahrungen aus der Gemeinschaft zu sammeln, um schrittweise die Bereiche zu definieren, die angegangen werden müssen.

Wie immer interessieren wir uns für allgemeine Beiträge der Community zu Themen, die von Wissenschaftlern mehr Aufmerksamkeit erfordern, oder Dinge, die Sie für uns wichtig finden.

 

Ein großes Dankeschön an alle, die bisher mitgemacht haben!